09. April 2012 · Kommentare deaktiviert · Kategorien: Gelesen · Tags: ,

Das-Syndikat in Fran Ray - Das Syndikat

San Diego: Ein friedfertiger Familienhund wird urplötzlich zur reißenden Bestie.
Brüssel: In einem Restaurant detoniert eine Bombe. Unter den Toten ist ein Journalist, der zuletzt für die Enthüllungsplattform LANZELOT gearbeitet hat.
Afghanistan: Eine Söldnergruppe hat ein schreckliches Massaker verübt. Innerhalb nur eines Jahres sind alle Soldaten tot.
Zufall?
Doch was, wenn es den Zufall nicht mehr gibt?
Fesselnd. Abgründig. Und erschreckend realistisch …
Eine junge Journalistin auf den Spuren einer globalen Verschwörung.

Das Buch fängt mit einer Schocknachricht an. Ein Hund, der bis jetzt immer friedlich und lieb war, fällt plötzlich ohne erdenkbaren Grund ein Baby an. In Afghanistan Töten Soldaten ohne mit der Wimper zu zucken unschuldige Frauen und Kinder. In Brüssel wird die Journalistin Karen Burnett mit einem Preis geehrt. Nach der Verleihung trifft sie sich mit ihrem alten bekannten und Kollegen David. Dieser erzählt ihr von einer großen Verschwörung, aber bevor er weitere Details nennen kann, explodiert eine Bombe und Karen ist die einzige Überlebende bei dem Anschlag. Sie begibt sich auf die Suche nach den Mördern von David und den Beweggründen. Was sie dabei findet ist die Vereinigung, die sich das Syndikat nennt, Dieses plant eine Verschwörung, deren Ausmaße die ganze Gesellschaft verändern soll. Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit und Karen begibt sich in große Gefahr…

Ich muss ehrlich gestehen das war mein erstes Buch der Schriftstellerin Fran Ray Fran Ray führt den Leser inhaltlich in ihrem packenden Verschwörungs-Thriller rasant zwischen den einzelnen Schauplätzen hin und her. Mehrere Handlungsstränge und Personen die anfänglich nichts miteinander gemein zu haben scheinen, entwickeln sich im Laufe der Geschichte zu einem exzellenten Ganzen.  Selbst bis in die höchsten Kreise der Macht reicht die Verschwörung, und selbst das Weiße Haus scheint involviert, nebst mächtigen Wirtschaftskonzernen. Schon bald weiß Karen nicht mehr wem sie vertrauen kann, denn dein Freund könnte auch dein Feind sein.

Das-Syndikat-1 in Fran Ray - Das Syndikat

Mein Fazit:
Das Syndikat ist ein rasanter, packender Verschwörungs-Thriller mit erschreckend realen Zügen, der zum Nachdenken anregt und die alles entscheidende Frage aufwirft: Sind Fran Ray’s Verschwörungstheorien alles nur Fiktion oder schon bald Realität? Die Handlung ist sehr komplex und man muss sich schon sehr darauf konzentrieren, sämtliche Handlungsstränge zu verstehen und zusammenzufügen. Das ist kein Buch das man so nebenbei lesen kann. Das Ende allerdings ging mir etwas zu schnell und einige Fragen sind offen geblieben. Vielleicht gibt es ja demnächst ein Fortsetzung, die diese Fragen dann beantwortet.

Hab ich euch neugierig gemacht, dann könnt ihr das Buch hier kaufen.

Danke an BloggdeinBuch und den Bastei Lübbe Verlag für das Rezensionsexemplar.

Kommentare geschlossen.